News März 2016

Wir freuen uns, mit Herr Fabian Fischer einen neuen Mitarbeiter bei der EVU-Beratung AG begrüssen zu dürfen. Ab 20. März 2017 verstärkt Herr Fabian Fischer als Sachbearbeiter und Elektrozeichner das Team der EVU-Beratung AG. Er ist im letzten Semester seiner Weiterbildung zum Elektrotechniker HF an der ZBW in St. Gallen.

 

News Dezember 2016

Das Jahr 2016 brachte uns spannende Begegnungen und interessante Projekte. Wir bedanken uns herzlich für den angenehmen Kontakt. Auf weitere spannende Herausforderungen und unsere nächste Begegnung im neuen Jahr freuen wir uns bereits.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage viel Glück, Gesundheit und Erfolg im Jahr 2017.

 

 

News Juni/Juli 2016

Wir freuen uns, mit Herr Fabio Bulgharoni einen neuen Mitarbeiter bei der EVU-Beratung AG begrüssen zu dürfen. Ab 01. August 2016 verstärkt Herr Fabio Bulgharoni als Sachbearbeiter und Projektleiter das Team der EVU-Beratung AG. Er verfügt über einen Fachausweis als Elektroinstallateur und ist im letzten Semester seiner Weiterbildung zum Elektrotechniker HF.

 

News April/Mai 2016

Herr Spreiter verlässt unsere Unternehmung, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Wir danken ihm herzlich für seine engagierte Mitarbeit in unserer Unternehmung und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

News, Februar 2016

Die ElCom hat am 19. November 2015 eine neue Weisung zum Thema Netzverstärkungen für EEA-Anschlüsse in Kraft gesetzt.

Angesichts der zunehmenden Photovoltaik-Installationsleistung wird eine individuelle netztechnische Beurteilung unabdingbar. Die optimale technische und betriebswirtschaftliche Anschlussvariante muss vor jeder Installation geprüft werden.

Die EVU-Beratung AG hat im Januar 2016 eine neue NEPLAN-Version 5.56 (Netzberechnungs-system) angeschafft, mit der es möglich ist, netztechnische Anschlussbeurteilungen nach DACH und EN50160 durchzuführen. Falls notwendig können neu auch alternative Anschlussvarianten inkl. der erforderlichen Netzverstärkungsmassnahmen, wie z.B. neu mit Spannungsreglern vorgeschlagen werden. Wir sind somit in der Lage, Entscheidungsgrundlagen nach den aktuellen technischen Vorschriften, Normen und der Elcom-Weisung 2/2015 zu erstellen.

News, Januar 2016

Am 15.12.2015 hat die EVU-Beratung AG die Kontrollberechtigung vom Starkstrominspektorat erhalten. Mit der Kontrollberechtigung kann die EVU-Beratung AG jetzt im Bereich „Hoheitliche Aufgaben eines Betriebsinhabers“ Industriebetriebe und Energieversorgungsunternehmungen unterstützen. Für die Erfüllung der Kriterien sind jährliche Weiterbildungen nach NIV erforderlich.

News, Dezember 2015

Für uns ein Jahr mit vielen spannenden Projekten, tollen Herausforderungen und Veränderungen.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen im vergangenen Jahr. Das gesamte Team EVU-Beratung AG wünscht Ihnen besinnliche Weihnachten und viel Glück und Erfolg im 2016.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

News September 2015

In diesem Jahr erwartete die Mitarbeitenden der EVU-Beratung AG am Geschäftsausflug ein besonderes und spannendes Energieerlebnis.

Jeder Mitarbeiter erhielt ein Elektro-Mountainbike (E-MTB) für die geplante MTB-Tour. Bereits am Morgen begann diese ab Goldach mit einem Testlauf über die BMX-Bahn. Nach erfolgreicher Testfahrt und Gewöhnungsphase startete die eigentliche MTB-Tour Richtung Untereggen-Waldegg mit einem Anstieg von ca. 550 Höhenmetern.

Mit oder ohne Batterieunterstützung wurde schnell bekannt, welcher Mitarbeiter den einfachen Weg wählte. ECO-, Sport- oder TURBO-Modus. Jedoch nicht nur den Strom in der Batterie und die natürliche Energie der Muskeln waren bei dem letzten Trailaufstieg notwendig, auch eine gute Fahrtechnik war von Vorteil.

Wir durften im Restaurant Waldegg nach erster Pause einen Kaffee mit einem frisch gebackenen Nussgipfel geniessen. Anschliessend wurde die Hausbäckerei besichtigt, die eine Nostalgieeinrichtung hatte, wie wir es von der Ur-Grossmutter her teilweise kannten.

Nach Erreichen des Steuleggwaldes auf 1000müM, begann der eigentliche, anspruchs-volle und spannende Teil der MTB-Tour. Die Abfahrt über den Waldeggtrail bei leicht nassen und rutschigen Verhältnissen forderte fast jeden Mitarbeiter in seiner Fahrtechnik heraus. Mit leicht verspritzten Kleidern sind schliesslich alle Mitarbeiter ohne Stürze im Tal der Demut angekommen. Die weitere Tour wurde fortgesetzt über den Sitterstrandweg bis zum Erlaker, dann über Roggwil bis nach Betenwil. Wir durften ein feines Mittagessen geniessen im Restaurant Burkhardshof. Gestärkt und bereit für die letzten Kilometer, ging die Fahrt weiter Richtung Neukirch, Steinebrunn, Egnach und am Seeradweg entlang des Bodensees zurück nach Arbon. Die Energie der Batterien einiger Mitarbeiter schien hier langsam zu Ende zu gehen.

EMTBt1

EMTBt2

EMTBt4

EMTBt3

Eine letzte Pause legten wir dann in der Wunderbar in Arbon ein. Dort gab es noch ein Bier zum auftanken. Nach ca. 60km MTB-Fahrt im Ziel in Goldach angekommen, war jeder froh, dass der Strom seiner Batterie eben doch nicht komplett ausgegangen war.

Mit neuer Energie sind wir nun wieder bereit, uns voll und ganz unseren Kunden und spannenden Projekten zu widmen.

 

News Juni 2015

Am Tag der offenen Tür vom Samstag, 27. Juni 2015, haben sich gegen 70 Besucherinnen und Besucher ein Bild über die neuen Büroräumlichkeiten und Dienstleistungen der EVU-Beratung AG gemacht.

Der Apéro auf der Terrasse war ein voller Erfolg. Wir erlebten dabei viele interessante Gespräche mit ganz tollen Leuten aus unterschiedlichsten Bereichen. Auch trotz kleinen Regenschauern am Nachmittag war die Stimmung bis zum Schluss sehr gut.

Vielen Dank Euch allen für das Interesse und eure Wertschätzung! Herzlichen Dank für den Besuch und den offenen Austausch, wir haben uns riesig gefreut!

 

News April 2015

Wir freuen uns, mit Rolf Schönenberger einen neuen Mitarbeiter bei der EVU-Beratung AG begrüssen zu dürfen. Mit diesem weiteren Ausbauschritt auf fünf Mitarbeitende verstärken wir unser Team ab 01. Mai 2015 in den Bereichen Planung von Energieversorgungsanlagen, Instandhaltung und Geomatik. Mit seinem Fachwissen und seiner Ausbildung ergänzt er unser Team optimal. Rolf Schönenberger hat Erfahrung als Projektleiter für elektrische Anlagen. Er verfügt über Eidgenössische Diplome als Projektleiter und als Sicherheitsberater. 


News, März 2015

Gerne informieren wir Sie, dass wir am 28. März 2015 unsere neuen Büros an der Rietlistrasse 5 in Goldach beziehen werden. Die neue Firmenadresse ab Montag, 30. März 2015 lautet:

EVU-Beratung AG, Rietlistrasse 5, 9403 Goldach

 


News, Dezember 2014

Für uns ein Jahr mit vielen spannenden Projekten, tollen Herausforderungen und interessanten Bekanntschaften.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen im vergangenen Jahr. Das gesamte Team EVU-Beratung AG wünscht Ihnen besinnliche Weihnachten und viel Glück und Erfolg im 2015.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

 


News, November 2014

Zum 20-jährigen Firmenjubiläum hat die EVU-Beratung AG im August ein ganz besonderes Ausflugserlebnis mit dem Team durchführen können.

Der Ausgangspunkt im Wallis, der bekannte Wander- und Skiferienort Zermatt, liegt auf einer Höhe von ca. 1620müM. Nach anfänglicher Fahrt mit der Gornergratbahn bis zur Station Rotenboden, folgte ein sehr abwechslungsreicher alpiner Weg, welcher so manchen Schweisstropfen abverlangte. Nach der Überquerung vom Gornergletscher mit seinen zahlreichen Gletscherspalten, erreichten alle Mitarbeiter mit Steigeisen und Eispickel ausgerüstet das 1. Etappenziel auf rund 2880müM, die Monte-Rosa Hütte.

Fotos Aufstieg

Leiter

                       

In der neuen Monte-Rosa Hütte gab es als Abkühlung zum Apéro ein genüssliches Bier für alle. Nach dem super feinen Abendessen konnte sich jeder wieder stärken und das herrliche Panorama vom Gornergletscher zu den umliegenden Viertausendern geniessen.

Am nächsten Tag machten wir uns wieder an den Abstieg, bei leider bewölktem Wetter. Eine Begegnung mit einem Murmeltier auf dem Wanderweg motivierte alle auf ein Neues.

Fotos Monte-Rosa Hütte

EVU MonterosaMonterosa

Am 3. Tag, wieder in Zermatt, starteten die Vorbereitungen für das letzte Etappenziel. Die notwendige Bergausrüstung wurde sortiert und Proviant eingepackt. Motiviert und gespannt machten wir uns tags darauf alle auf den Weg. Zuerst gelangten wir mit der Seilbahn bis auf das kleine Matterhorn auf 3882müM. Der Wind war an diesem Tag stark und böig, und die Temperatur mit -15 Grad ziemlich kalt für die Jahreszeit. So nutzten wir den Schutz der Bergstation, um uns fachgerecht anzuseilen.

Fotos Seilschaft

Seilschaft

 Gipfel

Unser Ziel, das Breithorn, 4164müM

Breithorn

Die Route auf das Breithorn war an diesem Tag frisch verschneit. Die Luft ist spürbar dünner, und die körperliche Anstrengung führt zu langsamen und gleichmässigen Schritten. Der Aufstieg erfolgte am gesicherten Seil, angeführt vom erfahrenen Alpinisten Andreas Kobelt. Bei kleinen Aufhellungen zeigte sich ab und zu das Ziel, der Gipfel des 4164 Meter hohen Breithorn. Ein Abstecher über den etwas ausgesetzteren Breithorn-Ostgrat kurz vor dem Ziel, verlangte von uns die vollste Konzentration, blies der Wind hier doch besonders stark über die Gipfelkante. Eine Zeit lang wurde Jedem so richtig warm ums Herz, und der Puls und die Atemfrequenz stiegen merklich an. Für einen Moment war dann sogar die Kälte und der zügige Wind nebensächlich geworden. Mit einer Riesenfreude und grosser Erleichterung erreichten schliesslich alle vom EVU-Beratung Team gemeinsam den ersehnten Gipfel.

Mit frischer Energie sind wir nun wieder bereit für neue spannende Aufgaben und Herausforderungen und geben stets unser Bestes, um die Anforderungen und Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

News, Mai 2014

Revision Energiegesetz

Mit der Revision des Energiegesetzes (EnG) und dessen Inkraftsetzung per 1.1.2014 wurde die Eigenverbrauchsregelung für selber produzierten und am Produktionsort verbrauchten Strom gesetzlich verankert. Die Energieverordnung (EnV), welche die Umsetzung der Eigenverbrauchsregelung konkretisiert, wurde vom Bundesrat gutgeheissen und per 1. April 2014 in Kraft gesetzt. Das heisst: Stromproduzenten haben das Recht, die selbst produzierte Energie am Ort der Produktion ganz oder teilweise selbst zu verbrauchen. Die Netzbetreiber haben bis 31. Dezember 2014 Zeit, ihre Prozesse und Systeme so anzupassen, dass der Eigenverbrauch abgewickelt werden kann. Bis zu diesem Zeitpunkt dürfen die Netzbetreiber die Vorgaben nach bisherigem Recht beibehalten.Damit der Eigenverbrauch richtig gemessen werden kann, sind Zähler der neuen Generation vorgeschrieben: Die sogenannten bidirektionalen Zähler speichern Abgaben und Bezüge in separaten Registern.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Anpassung der Prozesse für eine termingerechte
Umsetzung der Eigenverbrauchsregelung per 1. Januar 2015.

Seitenanfang